Encoding mit StaxRip

StaxRip ist unser grafisches Frontend der Wahl. Das Programm legt viel Wert auf Automatisierung, bietet aber trotzdem einen vollständigen Funktionsumfang mit weitgehenden manuellen Eingriffsmöglichkeiten für die Profis. Dieses Konzept funktioniert sehr gut. Meiner Meinung nach hat StaxRip mit Abstand die beste Usability unter den großen Encoding-Frontends.

StaxRip unterstützt ganz selbstverständlich moderne Encodingverfahren rund um MP4, MKV, AAC und x264 CLI. Auch das Quellmaterial ist bei weitem nicht auf die DVD beschränkt, sondern umfasst genauso die üblichen HD-Formate.

Einen Großteil der manuellen Arbeiten aus dem Handarbeit-Kapitel können wir uns sparen, wenn wir StaxRip verwenden. DVDs und Blu-rays rippen wir noch selbst auf die Platte; und sich um die Untertitel manuell zu kümmern, ist sinnvoll, um nicht unbeabsichtigt Zwangsuntertitel zu verlieren. Ansonsten nimmt StaxRip den ganzen Prozess vom Vorbereiten des Videos übers Encoding bis zum Muxing in die Hand.

Voraussetzungen

StaxRip hat zwei wichtige Voraussetzungen:

  • ein 64bit-Windows,
  • das .NET-Framework 4.6. Meisten dürfte das schon per Windows-Update installiert sein. Falls nicht, gibt es auch einen offiziellen Download von Microsoft.
zuletzt aktualisiert: 09.05.2016

Kommentare